Der Immobilienverkauf mittels Zwangsversteigerung

Der Immobilienmarkt boomt. Durch das niedrige Zinsniveau steigt die Nachfrage nach dem Betongold stetig weiter. In den letzten beiden Jahren, besonders nach der Finanzmarktkrise, war der Erwerb der Immobilie eine immer wertvollere Investition. Um noch günstig an eine Immobilie zu kommen, versuchen viele Immobilienkäufer ihr Glück über die Zwangsversteigerung.

Bei einem Hauskauf  über eine Zwangsversteigerung ergeben sich viele Vor- und Nachteile. So können Sie hierbei einiges an Geld sparen, jedoch sollten Sie damit rechnen, dass nicht nur der Kaufpreis finanziert werden muss. Besonders bei Zwangsversteigerungen ist es oft der Fall, dass die Immobilie in einem unguten Zustand ist, so dass viele Modernisierungs- und Sanierungskosten anfallen.

 

Die Entwicklungen auf dem Zwangsversteigerungsmarkt

 

Aber auch der Zwangsversteigerungsmarkt ist von der steigenden Nachfrage betroffen. So ist im Vergleich der ersten sechs Monate von 2012 ein Rückgang von über 30 % bei den Immobilienverkäufen über eine Zwangsversteigerung zu ermitteln. Dies geht aus einer Studie des Fachverlages Argetra hervor, welche in der Wirtschaftswoche veröffentlicht wurde.

In dem Halbjahr 2013 sind so nur 23.500 Zwangsversteigerungstermine abgehalten worden, was der niedrigste Stand seit 13 Jahren ist.

So ergibt sich hieraus eine Schlussfolgerung für Hausverkäufer: Als erstes einmal selber den Hausverkauf vorantreiben! Wenn die Lage der Immobilie beliebt ist, das Haus gepflegt ist, ist der Zeitpunkt seine Immobilie ohne eine Versteigerung zu verkaufen momentan aufgrund der Wirtschaftslage, noch sehr günstig.

 

Die Teilungsversteigerung

 

Für Hauskäufer ist es ratsam besonders auf Immobilienversteigerung zu achten, die aufgrund einer Teilungsversteigerung zustande kommen. Bei einer Teilungsversteigerung liegt der Grund in einer Erbschaft, bei der sich die Erben auf das Halten oder Verkaufen nicht einigen können. Der Gewinn aus der Versteigerung wird dann zwischen den Erben aufgeteilt. Der Vorteil für den Käufer bei dieser Art von Versteigerung ist, dass die Immobilien meistens in einem sehr guten Zustand sind, so dass keine allzu hohen Sanierungs- oder Modernisierungskosten anfallen. Der Traum von einer günstigen Immobilie kann so in Erfüllung gehen.

Kommentare sind geschlossen.