Grundstück richtig bewerten

Wer ein bebautes oder unbebautes Grundstück verkaufen möchte, muss wissen, wie viel dieses am derzeitigen Markt wert ist. Ziel der Grundstücksbewertung ist es daher, für Grundstücke einen realistischen Verkehrswert zu ermitteln. Dabei können – je nach Art des zu veräußernden Grundstücks – verschiedene Verfahren zum Einsatz kommen.

Grundstückswert berechnen

Häufig werden unbebaute Grundstücke als Bauland verkauft. Hier ist der Grundstückwert der ausschlaggebende Faktor bei der Bewertung. Er wird in aller Regel durch das Vergleichswertverfahren ermittelt, das heißt, das betroffene Grundstück wird zu Grundstücken, die hinsichtlich Lage, Zuschnitt, Erschließungszustand usw. vergleichbar sind (und daher Vergleichsgrundstücke heißen), in Relation gesetzt, indem der durchschnittlich erzielte Grundstückspreis pro Quadratmeter auf die Grundstücksfläche des zu bewertenden unbebauten Grundstückes hochgerechnet wird. Die Zahlen dazu sind den Kaufpreissammlungen der Gutachterausschüsse der einzelnen Gemeinden zu entnehmen, die teilweise sogar online zugänglich sind.

Weitere Verfahren der Wertermittlung: Ertragswertverfahren und Sachwertverfahren

Das Ertragswertverfahren wird in der Regel bei zu vermietenden Immobilien angewendet, beispielsweise bei Mehrfamilienhäusern. Dabei werden Boden- und Gebäudewert getrennt ermittelt, wobei für die Ermittlung des Bodenwertes das oben beschriebene Vergleichswertverfahren zum Einsatz kommt. Es ist eine genaue Analyse des Wohnungsbestandes erforderlich, um herauszufinden, welche Mieten für welchen Zeitraum (Restnutzungsdauer des Gebäudes) realistischerweise erzielbar sind. Diese werden kapitalisiert und um einige Positionen wie Bewirtschaftungskosten bereinigt.

Das Sachwertverfahren wiederum ermittelt den Wert von Gebäude, Außenanlagen usw. auf der Basis der Normalherstellungskosten. Getrennt davon wird der Bodenwert ermittelt – im Regelfall mithilfe des Vergleichswertverfahrens.

Grundstück bewerten durch Experten

Die Wertermittlung ist nicht nur für den Verkäufer wichtig, um zu einem angemessenen Verkaufspreis zu gelangen, sondern sie ist beispielsweise auch für die Immobilienfinanzierung oder in der Zwangsversteigerung sehr wichtig. Es ist sinnvoll, den Wert von bebauten oder unbebauten Grundstücken durch ausgewiesene Experten zuverlässig beurteilen zu lassen.

Kommentare sind geschlossen.