Wertermittlung einer Immobilie

Jeder Mensch, der eine Immobilie erwerben oder verkaufen möchte, stellt sich die Frage nach dem Wert der Immobilie. Natürlich ist es möglich, den Wert einer Immobilie grob zu schätzen. Dennoch sind bei Käufen oder Verkäufen von Immobilien genaue Preise nötig. Auch im Rahmen von Immobilienfinanzierungen werden Gebäude regelmäßig bewertet. Die wenigsten Verbraucher wissen jedoch, wie ein Haus eigentlich bewertet wird. Für die Ermittlung des Gebäudewertes gibt es eine sogenannte Wertermittlung. Banken und Finanzdienstleistungsunternehmen bezeichnen diese Wertermittlung sogar als Beleihungswertermittlung, da bei Kreditinstituten der Beleihungswert von Immobilien ermittelt wird. Der voraussichtlich am Markt erzielbare Preis wird auch Verkehrswert genannt. Der Verkehrswert ist also der nachhaltig am Markt erzielbare Preis einer Immobilie. Für Käufer bzw. Verkäufer ist jedoch der Preis entscheidend, der tatsächlich derzeit am Markt mit der Immobilie erzielt werden kann. Der Verkehrswert kann sich vom tatsächlich am Markt erzielbaren Preis unterscheiden. Der Verkehrswert kann von Gutachtern, Immobilienmaklern oder aber Kreditinstituten ermittelt werden. Für die Ermittlung des Wertes können verschiedene Verfahren der Wertermittlung genutzt werden.

Die Verfahren der Wertermittlung von Immobilien

 

Grundsätzlich können drei verschiedene Verfahren zur Ermittlung von Gebäudewerten angeführt werden. Es kann zwischen dem Ertragswertverfahren, dem Sachwertverfahren und dem Vergleichspreisverfahren unterschieden werden. Alle drei Verfahren funktionieren auf Basis verschiedener Werte. Beim Vergleichspreisverfahren wird die Immobilie, die bewertet werden soll, mit ähnlichen Immobilien verglichen. Die Immobilien, die für den Vergleich herangezogen werden, ähneln der zu bewertenden Immobilie in Lage und Ausstattung. Beim Ertragswertverfahren, welches hauptsächlich für vermietete Objekte genutzt wird, wird der Gebäudewert durch Hochrechnung der erzielbaren Mieten errechnet. Beim Sachwertverfahren werden die Herstellungskosten bewertet. Das Sachwertverfahren findet vor allem bei privat genutzten Immobilien Anwendung. Da sich die Werte von Immobilien im Laufe der Jahre natürlich reduzieren können, sollten Verbraucher regelmäßig ihre Immobilie bewerten lassen. Modernisierungsmaßnahmen wirken sich übrigens positiv auf den Immobilienwert aus. Außerdem können die Preise von Immobilien natürlich durch zahlreiche Faktoren, die nicht beeinflusst werden können, steigen oder fallen.

Kommentare sind geschlossen.