Eigentumswohnung verkaufen ist leichter als ein Haus zu verkaufen?

Für Immobilienbesitzer gibt es die unterschiedlichsten Gründe, sich von der eigenen Immobilie zu trennen. Wenn man sich erst einmal für den Verkauf der Immobilie entschieden, sollte dieser gut vorbereitet sein, um einen möglichst hohen Verkaufspreis zu erzielen.

Egal ob es um einen Hausverkauf oder auch um den Verlauf einer Eigentumswohnung geht, sollte vor dem Verkauf eine professionelle Bewertung der Immobilie durchgeführt werden, so empfehlen Experten. Der Wert einer Immobilie bemisst sich herbei aus viele Faktoren: So spielen neben den beiden wichtigsten (Zustand der Immobilie und die Lage) zahlreiche anderen Dinge eine Rolle wie: Zimmeranzahl, Austrittsmöglichkeiten (z.B. Balkon oder Garten), Baujahr oder auch die Anzahl der Etagen.

 

Besonderheiten beim Verkauf einer Eigentumswohnung

Oftmals herrscht immer noch der Irrglaube ein Haus zu verkaufen, ist viel schwerer als der Verkauf einer Eigentumswohnung. Doch was dabei nicht berücksichtigt wird, ist die Tatsache, dass beim Verkauf einer Eigentumswohnung nicht nur das Sondereigentum veräußert wird, sondern auch ein Teil am Gemeinschaftseigentum. Für jeden potenziellen Käufer, bedeutet der Erwerb am Gemeinschaftseigentum auch eine Berücksichtigung gemeinschaftlicher Interessen bzgl. des gemeinsam genutzten Eigentums (z.B. Treppenhaus, Gasleitungen etc.). Hier können sich oft schon im Vorfeld eines Kaufs, erhebliche Interessenkonflikte zwischen potenziellen und aktuellen Eigentumsbesitzern, herausstellen.

Verkäufern einer Eigentumswohnung bietet sich also vor Verkauf  die Möglichkeit, potenzielle Käufer in Hinblick auf ihre Tauglichkeit für die Gemeinschaft zu prüfen, welches in diesem Fall die Verkaufswahrscheinlichkeit erhöht.

 

An wen kann man eine Wohnung am besten verkaufen?

Als potenzielle Käufer von Eigentumswohnungen kommen häufig Personen in Frage, die gegenwärtig nur zur Miete wohnen. Denn gerade mit zunehmender Lebenserwartung aber auch steigender Altersarmut, wächst der Wunsch nach der eigenen Immobilie. Hier bietet es sich an, die aktuellen Mietzahlungen mit den zukünftig zu erwartenden Kosten für ein Eigenheim, zu vergleichen und oftmals kann festgestellt werden, dass eine eigene Immobilie zu halten, günstiger ist als erwartet.

Der Verkauf einer Immobilie muss für Immobilienbesitzer nicht zwangsläufig zu einer Mammutaufgabe werden, eine gute Vorbereitung und ein gutes Gefühl bei der Auswahl eines potenziellen Käufers erleichtert die Aufgabe sehr. Ist ein privater Verkauf der eigenen Immobilie trotz aller Anstrengung und Bemühungen dennoch nicht möglich, gibt es eine Vielzahl von Portalen im Internet, welche beim Verkauf einer Immobilie unterstützen können.

Kommentare sind geschlossen.